Sonntag, 12. Januar 2020

Und wieder Kunst ...








Das Alter: ein ambivalentes Thema, ein trauriges Thema, ein angstbesetztes Thema, ein schönes Thema, ein Tabu-Thema. In einer immer älter werdenden Gesellschaft macht es Sinn, sich mit dem Alter auseinanderzusetzen. Angelika Wende, Reinhard Berg, Peter Bernhard und Susan Geel beziehen ihren ganz persönlichen künstlerischen Standpunkt zur Zeitenwende Alter.

In ihrer Leseperformance begeben sich Angelika Wende, Dirk Arlt ( Schauspieler & Regisseur) und Peter Schulz (Performancekünstler & Leiter des Performance Art Depot, pad, Mainz) in die Zeitenwende Alter.

Welke, Wehmut, Glück, Lebensfreude, Schmerz, Trauer, Gelassenheit, Weisheit, Bitterkeit, Einsamkeit, Resignation, Angst, Vergänglichkeit, Verlust, Abschied, Sterben und Tod  – alles Facetten des Alters. Polarisierend, dramatisch, melancholisch, sarkastisch, klug und witzig, mal laut und mal leise, entspinnt sich eine intensive Reflexion. Von Alterspessimismus bis zur Altersverklärung erwartet Sie eine spannende Auseinandersetzung mit einem archetypischen Thema: Das Alter als conditio humana, als allgemeine Bedingung des Menschseins.

Das Alter – Ein Massaker, wie es Philip Roth drastisch in seinem Jedermann beschreibt oder eine Zeit neuer Möglichkeiten?

Übrigens: Ein Abend für jedes Alter.

2 Kommentare: