Donnerstag, 7. Januar 2016

Echtes Interesse




Sie fragte mich: Woran erkenne ich eigentlich ob ein Mensch echtes Interesse an mir hat. 
Wenn er Ihnen Fragen stellt, antwortete ich.

Ein Dialog braucht Berührungspunkte. Das Verhalten der Gesprächspartner muss sich aufeinander beziehen. Dazu braucht es die Bereitschaft sich aufeinander zu beziehen – was bedeutet: den Focus  von sich selbst abzuziehen und sich interessiert dem anderen zuzuwenden. Das ist echtes Interesse. Dann erst treten Menschen in Beziehung. Jede Art von einseitiger Informationsabgabe und Informationsaufnahme ist kein Dialog, sondern ein Monologisieren bei dem es sich nur um das eigene Ich dreht, das sich mitteilen will. Der Andere wird nicht wahr genommen. Er fungiert lediglich als Projektionsfäche. Auf diese Weise kann keine Beziehung, gleich welcher Art, entstehen. 

Wenn sie mich fragen, fügte ich hinzu, solche Begegnungen können sie sich sparen, es sei denn, sie haben die Absicht als Objekt für die Mitteilungsbedürfnisse anderer zu fungieren.

Kommentare:

  1. Dazu fallen mir signifikante Erlebnisse ein mit Menschen, die "wie ein Wasserfall" über ihre Probleme reden, die alle darauf hinaus laufen, dass sie Opfer böser Umstände sind, sich einsam fühlen, dass niemand sie liebt, dass sie keine Arbeit finden, die ihnen entspricht etc. usw. usf.
    Sie schauten mich dabei nicht mal an! Geschweige denn, dass ich mit irgendwelchen, vielleicht hilfreichen Anmerkungen zu Wort hätte kommen können. Und wenn doch ausnahmsweise mal, quasi den Redefluss vehement unterbrechend, dann gingen sie darauf gar nicht ein, höchstens mit dem typischen "geht nicht, weil..."

    Tja, wie soll man solche Menschen lieb gewinnen? Sie verhindern durch eigenes Verhalten sehr effekiv, dass sich jemand "auf sie bezieht".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn ich eins für mich gelernt habe ... ich muss und will nicht alle lieb gewinnen. :-)

      liebe grüße nach berlin

      Löschen
    2. Natürlich nicht. Ich hab das geschrieben, weil sie mir leid tun! Sie verhindern selbst, was sie ersehnen und merken es nicht einmal.

      Löschen
  2. Dem stimme ich von ganzem Herzen zu.
    Vielei Menschen wundern sich darüber, dass sie oft nur oberflächlich wirkenden Informationsaustausch haben. Eine Ursache liegt, auch aus meiner Lebenserfahrung heraus, in dem von dir Geschriebenen und mit dem Foto wunderschön Ergänzten!

    AntwortenLöschen