Montag, 19. August 2013

ZUVERSICHT

solange mir das lachen nicht vergeht
über die lächerlichkeit angeblicher wichtigkeit

solange mir die tränen nicht versiegen über die zum himmel schreiende ungerechtigkeit einer von vielen akzeptierten wirklichkeit

solange mir das mitgefühl nicht abhanden kommt für andere und mich selbst

solange ich die wahrheit herausfiltern kann aus der heuchelei und der lüge

solange ich die liebe nicht verliere in all der gleichgültigkeit

solange ich noch träumen kann vom sinnigen und unsinnigen

solange behalte ich die zuversicht
     

Kommentare:

  1. Liebe Angelika,
    es fühlt sich für mich als Leserin Deines Blogs einfach nur wunderbar an, dass Du hier neu tapeziert hast. So, als wenn etwas aufgebrochen wäre.
    Die vielen neuen Bilder sind einfach Klasse. In dieser Kombination von Bild und Wort wirken Deine anspruchsvollen und wundervollen Gedanken annehmbarer und ich freue mich auf mehr von Dir.
    Herzliche Grüße von Joona

    AntwortenLöschen