Mittwoch, 11. Dezember 2013

danke, dass es dich gibt ...

wenn wir als erwachsene menschen immer das gefühl haben das leben ist gegen uns, wenn unsere beziehungen immer voller konflikte sind, wenn bei allem immer leise angst oder traurigkeit mitschwingen, dann ist das kein zufall. dann hat das einen grund. dieser grund liegt in unserem mangelnden vertrauen in das leben.

der grund für dieses mangelnde vertrauen in das leben ist, dass weder unsere geburt, noch unsere kindheit mit dankbarkeit und freude begrüßt und begleitet wurde. der grund liegt darin, dass wir niemals gelobt wurden für das, was wir sind, einfach weil wir sind. der grund liegt darin, dass wir, aus welchem grund auch immer, nicht willkommen waren im leben derer, die uns das leben geschenkt haben. der grund liegt darin, dass wir für unser dasein nicht geliebt wurden. diese erfahrung des nicht willkommen seins hat für die von uns, die sie machen, eine verheerende wirkung. sie ist schlimmer als jeder schlag, jede körperliche misshandlung, denn sie vernichtet unsere daseinsberechtigung.

es sind fünf kleine worte: danke, dass es dich gibt!  ...  die uns fehlen.

sagen wir es uns selbst und unseren eigenen kindern jeden einzelnen tag: danke, dass es dich gibt!

damit machen wir das, was geschehen ist nicht mehr rückgängig, damit heilen wir die tiefe wunde des nicht gewolltseins nicht, aber wir nehmen gott ernst, der uns aus irgendeinem grund genau dieses leben geschenkt hat und mit diesem leben eine große aufgabe: zu lernen uns selbst zu achten, an uns selbst zu glauben und daran, dass wir wertvoll sind, und - auch wenn man uns das gegenteil beigebracht hat  - zu lernen uns selbst zu lieben.

das ist ein prozess. es ist wie laufen lernen, hinfallen, aufstehen, weiter laufen -  und zwar so lange bis wir dem davon gelaufen sind, was uns vernichten wollte.

solange wir laufen leben wir und wir können spüren: es hat uns nicht vernichtet - das ist der beweis dafür, dass wir leben sollen.

sagen wir es unseren kindern und uns selbst jeden einzelnen tag: danke, dass es dich gibt!

Kommentare:

  1. Dann möchte ich Dir das heute auch mal sagen, liebe Angelika : DANKE und wie wunderbar, dass es DICH gibt !
    Dein Posting hat mir heute besonders gut getan. Du sprichst und schreibst mir ja meistens aus der Seele und dann bin ich immer sehr berührt, dass Du die Dinge so auf den Punkt bringen kannst. Mir selbst ist so vieles klar und ich habe auch vieles bereits aufgearbeitet, aber manchmal rutsche ich wieder zurück in alte Muster, welche mir damit zeigen, dass ich noch nicht "fertig" bin damit. Einerseits gut so, andrerseits sind das einfach Gefühle, welche sich nicht so gut anfühlen. Deshalb DANKE fürs erinnern heute, dass ich mich selbst willkommen heißen darf in diesem Leben und dass es gut so ist, wie ich bin.
    Ganz herzliche Grüße zu Dir von Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe joona,

      ich danke dir!
      ich brauche viel meiner energie um mir das immer wieder bewusst zu machen und ich sorge noch viel zu oft nicht gut genug für mich. es ist ein prozess und auch ich bin noch lange nicht "fertig", wie du es nennst.

      danke joona, dass es dich gibt!

      von herzen,
      angelika

      Löschen
  2. Hallo Angelika,

    Falls du ein Profil auf G+ hast, würde ich mich über eine Vernetzung sehr freuen.

    Mein Profil:

    https://plus.google.com/u/0/101920214062740273777/posts

    schönen Tag dir!
    Liam

    AntwortenLöschen
  3. hallo liam, nein habe ich nicht.

    schönen tag dir!
    angelika

    AntwortenLöschen