Donnerstag, 17. August 2017

Aus der Praxis – Selbstachtung






Selbstachtung verstärkt sich wenn du ...
klar weißt, was du willst
deine Bedürfnisse ernst nimmst und sie ausprichst 
deine Ziele in die Tat umsetzt
Hindernisse überwindest und dich Herausforderungen stellst
deiner Wahrnehmung vertraust
deine Gefühle achtest und sie ernst nimmst
zu deiner eigenen Wahrheit stehst, egal ob sie anderen passt oder nicht
keine Kompromisse machst, bei denen du den Kürzeren ziehst
keinem anderen die Verantwortung für deine Lage zuschreibst und Eigenverantwortung übernimmst
aufhörst das Opfer zu geben und dich selbst bemitleidest
aufhörst dich verletzen zu lassen
entscheidest lieber alleine weiter zu gehen, als schlecht begleitet
dir selbst vertraust auch wenn dein innerer Kritiker sich fett aufbläst
dein inneres Kind ernst nimmst, gut für es sorgst und ihm trotzdem nicht alles durchgehen lässt
deiner Angst ins Gesicht siehst und dich ihr stellst
dich deinen Süchten stellst und entgiftest
klare Grenzen ziehst, wenn du etwas nicht ertragen kannst oder nicht mitmachen willst
akzeptierst, dass klare Entscheidungen auch einen Preis haben
deine Selbstlügen aufgibst und schonungslos ehrlich zu dir bist
dir Hilfe suchst, wenn du es alleine nicht mehr schaffst.


Kommentare:

  1. Ich habe heute Ihren Blog entdeckt und kann nicht mehr aufhören zu lesen und mich dabei v.a. verstanden und sogar gut beraten zu fühlen (was ich äusserst selten erlebe). Ich könnte wohl unter jeden ArtKiel einen begeisterten Kommentar schreiben, aber ich will mir damit nicht die Zeit zum Lesen Ihrer Texte nehmen ;)

    Danke für Ihren Blog!!!

    R.

    AntwortenLöschen
  2. Woran erkenne ich es, alleine nicht mehr zu schaffen?
    Mein Leben ist gerade im Umbruch, aber ich habe das Gefühl, noch nie einen besseren Draht zu mir selbst gehabt zu haben.
    Ich habe die Befürchtung, dass mir im Moment prof. Hilfe nicht wirklich hilft.
    Merke ich es daran, dass ich Dinge in meinem Kopf nicht aufgelöst bekomme? Woran merke ich, dass jetzt die Zeit ist, mir Hilfe zu suchen?
    Ich bin mir nicht sicher.

    Danke für Ihre Antwort im Voraus,
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Woran erkenne ich es, es alleine nicht mehr zu schaffen?
    Wenn der Leidensdruck nicht mehr auszuhalten ist.

    Liebe Grüße
    Angelika Wende

    AntwortenLöschen