Sonntag, 19. Juli 2020

Sinn finden



Foto: Angelika Wende

Sinnverlust geschieht, wenn wir nichts haben, was uns von Innen hält, wenn alles Äußere wegfällt. Je stärker wir den Sinn an Dinge, Geld, Status, Erfolg und andere Menschen binden, desto tiefer ist der Fall ins gefühlt Sinnlose, wenn diese Dinge oder diese Menschen aus unserem Leben verschwinden. Eine solche Erfahrung kann uns in eine depressive Verstimmung katapultieren.
Wer einen derartigen Zustand erlebt hat, weiß wie schnell er Opfer seiner Gefühle wird. Er weiß um die dunklen Schatten seiner Seele, um die Frustration, das Elend, die Verlassenheit, die Hoffnungslosigkeit, die er dann kennenlernt.

Niemand von uns sucht diese Erfahrung freiwillig auf. Und dennoch ist es ein Stück Sinn, den man auch darin finden kann, dann wenn es einem gelungen ist, sich mit diese Gefühlen und Energien sinnvoll auseinanderzusetzen. Das Dunkel ist der natürliche Gegenpol zum Hellen. Das eine kann ohne das andere nicht existieren und ein Mensch, der ohne Schatten wäre, hat keine Tiefe. 

Den Sinn verlieren und ihn wieder finden, bedeutet eine neue Vorstellung von sich selbst und dem Umfeld zu finden in das wir uns selbst, mit dem, was wir an Potenzialen und Werten besitzen wirksam einbringen können. Eine klare Vorstellung von dem Menschen, der wir sind und der wir sein wollen, das Gewahrsein der eigenen Identität, verbunden mit dem Wirken selbstständigen Handelns, vermittelt uns das Gefühl von Sinnhaftigkeit.
Nichts was von Außen kommt, nur unsere eigene erlebte Gestaltungsmacht gibt uns das Gefühl von Selbstwirksamkeit. Wir brauchen dieses Gefühl um uns selbst zu spüren und uns wertzuschätzen. Dann erfahren wir die Welt als sinnvoll, als verstehbar und gestaltbar. 

Jede Phase von Sinnverlust und Sinn neu finden ist ein kämpferischer Reifungsschritt, ein Übergang in eine neue Erfahrungswelt, die ebenso zeitlich begrenzt ist wie die Welt, die wir verlassen mussten. Ist der Schritt bewältigt, stellt sich wieder inneres Gleichgewicht ein. Zumindest solange bis die nächste Krise kommt. Jeder Reifungsschritt macht Sinn an sich, denn bewältigen wir ihn, gelangen wir in eine erhöhte Eigenverantwortlichkeit.


Become your source of entertainment.
Find something that keeps you alive and get lost in it.
Try not to let that thing be a person, because getting lost in a person only strays you further away from the person you will allways need the most: yourself.


Chidera Eggerne

2 Kommentare:

  1. Das passt haargenau - diese Zeit ist prädestiniert dafür, bin ich doch mehr als je zuvor auf mich selbst zurückgeworfen und kann erkennen, woran ich mich bisher orientiert habe.
    Chance, den eigen-willigen Sinn zu finden, zu kreieren.
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen